Bildung
Landwirtschaftsschule Straubing, Abteilung Hauswirtschaft

Junge Frau trägt Tasche mit Aufschrift "Hauswirtschaft" unterm Arm

© Fotodesign Katzer

Die Fachschule für Ernährung und Haushaltsführung bietet Grundlagen für die Aufgaben im Haushalt und im landwirtschaftlichen Unternehmen und ermöglicht den Einstieg in das Berufsfeld Hauswirtschaft.

Sie richtet sich an Frauen und Männer ohne hauswirtschaftliche Erstausbildung und zielt auf den Erwerb von hauswirtschaftlichen Kompetenzen zur Führung des eigenen oder fremden Haushalts, einschließlich des landwirtschaftlichen Unternehmershaushalts. Im Mittelpunkt stehen praktische Fertigkeiten und Fachwissen in allen hauswirtschaftlichen Aufgabenbereichen und unternehmerisches Denken und Handeln. Zudem kann man die pädagogische Eignung erlangen, um Personen auszubilden und anzuleiten.

Zur besseren Vereinbarkeit von Beruf, Haushalt, Familie und ggf. landwirtschaftlichem Betrieb findet der Unterricht in Teilzeitform statt.

Der erfolgreiche Besuch der Schule führt zum Abschluss "Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung". Im Anschluss besteht die Möglichkeit, an der Abschlussprüfung zum/zur "Hauswirtschafter/-in" teilzunehmen.

Neues Semester im September 2023

Baustelle ermöglicht Schulbeginn erst im Herbst 2023

Türe, die durch ein Band abgesperrt ist

Hinter abgeriegelten Türen und Bauschutzwänden werden die Praxisunterrichtsräume der Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft, saniert und renoviert. Die neue Schulküche, ein aus dem Keller in das Erdgeschoss verlegter Hauswirtschaftsraum und ein Speisesaal werden voraussichtlich im Herbst 2023 einsatzbereit sein. Die Unterrichtsräume bieten dann ein Besprechungszentrum mit modernen Medien und jeweils eigenem Arbeitsplatz für 20 Studierende, um erlernte Kochtechniken und hauswirtschaftliche Tätigkeiten zu erproben.
Der Unterricht wird voraussichtlich ab September 2023 freitags ganztags (8 Stunden) stattfinden. Hinzu kommen – nach Absprache mit den Interessierten – ein weiterer Schultag pro Monat oder vier Blockwochen. Schulferien sind in der Regel unterrichtsfrei. 

Sie können sich bei Fragen gerne direkt an uns wenden unter Telefon (09421) 8006-0 oder sich bereits jetzt für den Schulbesuch vormerken lassen.

Unsere Schule

Unterrichtszeiten
  • Die gut 630 Unterrichtstunden (a´ 50 Minuten) bestehend aus Pflichtfächern und Wahlpflichtmodulen in Theorie und Praxis verteilen sich auf einen Zeitraum von 21 Monaten.
  • Der Unterricht in Teilzeitform wird ab September 2023 freitags von 8.00 bis 16.30 Uhr stattfinden. Hinzu kommt – nach Absprache mit den Interessenten – ein weiterer Schultag pro Monat oder vier Blockwochen.
  • Je nach Entscheidung für einzelne Wahlpflichtmodule können einzelne Unterrichtseinheiten auch an anderen Terminen stattfinden, die frühzeitig abgesprochen werden.
  • Die Ferien sind in der Regel unterrichtsfrei.
Fortbildungsmöglichkeiten
  • Nach Abschluss der Schule bietet die Landwirtschaftsverwaltung Qualifizierungsangebote im Bereich Erwerbskombinationen wie Direktvermarktung, Urlaub auf dem Bauernhof, Erlebnisbäuerin, Referentin für Hauswirtschaft.
  • Nach erfolgreicher Abschlussprüfung zum/zur Hauswirtschafter/-in bestehen verschiedene Möglichkeiten der beruflichen Fortbildung, z. B. zum Meister/-in der Hauswirtschaft.
Zugangsvoraussetzungen
  • Berufsabschluss außerhalb der Hauswirtschaft mit ausreichender praktischer Berufstätigkeit.
  • Ausnahmen regelt die Schulleitung
Unterrichtsfächer
  • Familie und Betreuung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik Teil I
  • Haushalts- und Finanzmanagement
  • Ernährung und Lebensmittel
  • Landwirtschaft und Erwerbskombination
  • Projektmanagement und Kommunikation
  • Küchenpraxis
  • Haus- und Textilpraxis
  • Garten und Natur
  • Wahlpflichtmodule und Seminare
    Studierende können mit der Wahl aus dem Angebot dieser Schule persönliche Schwerpunkte setzen, u.a. in den Bereichen Landwirtschaft, Praxis-Vertiefung, Unterstützung im Alltag, Berufs- und Arbeitspädagogik Teil II oder auch Haushaltstechnik.
Abschluss

Mit bestandenem Schulbesuch erwerben Sie den Abschluss als Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung. Sie erhalten ein Zeugnis mit Urkunde sowie nach erfolgreicher Teilnahme am Wahlpflichtmodul BAP Teil II eine Bestätigung über die berufs- und arbeitspädagogische Eignung zum Ausbilden nach Paragraph 2 und Paragraph 3 der Ausbildereignungsverordnung. Werden die Zulassungsvoraussetzungen nach Paragraph 45 Absatz 2 Berufsbildungsgesetz erfüllt, kann die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft abgelegt werden.

Kosten

Der Schulbesuch ist kostenfrei. Die Kosten für Verpflegung und Unterrichtsmaterialien sind von den Studierenden zu tragen.