Waldbesitzer

Försterin berät Ehepaar im Wald

Mit der Bewirtschaftung und Pflege ihrer Wälder leisten Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer einen unschätzbaren Beitrag, für Natur, Wirtschaft und kulturelle Identität in Bayern.

Waldbesitzer zu Themen wie finanzieller Förderung und Waldschutz oder Aufforstungen zu beraten, ist eine zentrale Aufgaben der Försterinnen und Förster im Amtsgebiet.

Ihre zuständigen Försterinnen und Förster im Amtsgebiet

Meldungen

Aktuelles Geschehen - Juli 2022
Informationen zum Borkenkäfer und zur Bekämpfung

Bohrmehl auf der Rinde eines Baumstamms

Derzeit schwärmen die Jungkäfer der ersten Generation kontinuierlich, um sich neue Brutorte zu suchen. Daher ist neuer Borkenkäferbefall zu erwarten. Kontrollieren Sie Ihre Wälder und suchen Sie nach Bohrmehl.  Mehr

Neue Fachkraft im Bereich Waldschutz
Forstwissenschaftlerin unterstützt im Kampf gegen den Borkenkäfer

Porträt Britta Schnappauf

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Deggendorf-Straubing hat sich zum Schutz der Wälder Verstärkung geholt. Die neue Fachkraft Britta Schnappauf wird bis Mitte Oktober Waldbesitzende und Revierleiter beraten, damit diese frühzeitig auf möglichen Borkenkäferbefall reagieren.  Mehr

Waldumbauoffensive
Musterbestände zum Waldumbau

Mischwald mit Verjüngung

Foto: Jan Böhm

Unsere Wälder stehen durch den Klimawandel vor großen Herausforderungen. Wir wollen sie fit machen für die Zukunft! Beispiele für erfolgreichen Waldumbau gibt es hier.  Mehr

Müll im Wald
Alte Wildschutzzäune bitte abbauen

Zusammengedrückter Drahtzaun auf Waldboden

Oft sind alte Schutzzäune nur noch eine Stolperfalle für Mensch und Tier, ein Ärgernis für alle. Bitte denken Sie daran, alte Zäune sind, wenn sie eine Forstkultur nicht mehr schützen, Abfall und daher umgehend abzubauen und fachgerecht zu entsorgen.  Mehr

Serie über (un-)bekannte Baumarten
Alternative Baumarten für den Klimawald von Morgen

Hellgrüne, stachelige Früchte umgeben von grünen Blättern

Foto: Klaus Stangl

Der Wald von Morgen muss und wird anders aussehen als die heutigen Wälder bei uns vor der Haustüre. Stetige Erwärmung in den einzelnen Monaten und Jahren, extreme Wetterereignisse und Schädlingsbefall verlangen von den Waldbesitzern ein Umdenken in der Baumartenpalette.  Mehr

Schwerpunkte

Rechtliche Grundlagen und Antragsformulare
Erstaufforstungen, Kurzumtriebsplantagen, Christbaumkulturen

Kurzumtriebsplantage (KUP)

Sie möchten eine bisher landwirtschaftlich genutzte Fläche oder Brache aufforsten? Nach Art. 16 Abs. 1 des Waldgesetzes für Bayern (BayWaldG) bedarf die Aufforstung nicht forstlich genutzter Grundstücke durch Pflanzung oder Saat von Waldbäumen der Erlaubnis. Dies gilt auch für Christbaum-, Schmuckreisig- und Kurzumtriebskulturen (Energiewald).  Mehr

Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse und forstliche Dienstleister
Unterstützung bei der Waldbewirtschaftung Ihres Waldes

Harvestereinsatz

Für Waldbesitzer gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich bei der Waldbewirtschaftung und Holzvermarktung Unterstützung zu holen. Die örtlichen Waldbesitzervereinigungen bzw. Forstbetriebsgemeinschaften und andere forstliche Dienstleister können Ihnen hierbei behilflich sein. Eine Übersicht forstlicher Unternehmer finden Sie im Internet bei der Forstlichen Unternehmerdatenbank. 

Unterstützung bei der Waldbewirtschaftung - Waldbesitzerportal Externer Link

Forstliche Unternehmerdatenbank - Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft Externer Link